HomeErweiterte FunktionenUmgebung für das Serverless Pull Printing einrichten

Umgebung für das Serverless Pull Printing einrichten

Erweiterte Optionen aktivieren

Aktivieren Sie die erweiterten Optionen für das Serverless Pull Printing auf den MFPs, die Teil einer Serverless Pull Printing-Gruppe sind.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

Zugriff aus einer Anwendung über OpenAPI erlauben

Erlauben Sie den Zugriff aus einer Anwendung über OpenAPI auf den MFPs, die Teil einer Serverless Pull Printing-Gruppe sind.

Wählen Sie [Bedienerprogramm] - [Administrator] - [Netzwerk] - [OpenAPI-Einstellung] - [OpenAPI-Einstellung] und richten Sie die folgenden Einstellungen ein.

Einstellung

Beschreibung

[Zugangseinstellung]

Wenn Sie den Zugriff aus einer Anwendung über OpenAPI erlauben möchten, setzen Sie diese Option auf EIN (Standard: EIN).

  • Wenn Sie den SSL-Aktivierungs-/Deaktivierungsstatus unter [SSL/Porteinstellungen] in den [OpenAPI-Einstellung] nach der Einrichtung der Einstellungen für das Serverless Pull Printing ändern, richten Sie die Einstellungen mit LK-114_SetupTool erneut ein.

MFP-Authentifizierungseinstellungen

Legen Sie das Benutzerauthentifizierungsverfahren auf den MFPs fest, die Teil einer Serverless Pull Printing-Gruppe sind.

Wählen Sie [Bedienerprogramm] - [Administrator] - [Ben.authentifizier./Kostenst.] - [Authentifizierungstyp] - [Benutzerauthentifizierung] und geben Sie dann eines der folgenden Authentifizierungsverfahren an.

  • MFP-Authentifizierung

  • Externe Serverauthentifizierung

  • MFP-Authentifizierung + Externe Serverauthentifizierung (Ziel: MFP)

  • MFP-Authentifizierung + Externe Serverauthentifizierung (Ziel: Externer Server)

  • Erw. Serverauthentifizierung

  • MFP-Authentifizierung + Externe Serverauthentifizierung (Ziel: MFP)

  • MFP-Authentifizierung + Erw. Serverauthentifizierung (Ziel: Erweiterter Server)

  • Legen Sie für alle MFPs, die eine Serverless Pull Printing-Gruppe bilden, dieselbe Authentifizierungsmethode fest.

  • Für die externe Serverauthentifizierung mit der IC-Karte müssen Sie die Schnellauthentifizierung zulassen. Ausführliche Informationen zum Zulassen der Schnellauthentifizierung finden Sie Hier.

Zulassen der Schnellauthentifizierung

Wenn Sie eine Serverless Pull Printing-Gruppe zusammenstellen, die aus verschiedenen Modellen besteht, müssen Sie die Schnellauthentifizierung erlauben.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Wenn Sie Data Administrator für die Einstellungen verwenden möchten, doppelklicken Sie in der Geräteliste auf Gerät, klicken Sie dann auf [Authentifizierungseinstellungen] - [Einfache Druck Authentifizierung] und aktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen [Einfache Druck-Authentifizierung aktivieren].

Einrichten der Speicherungsfunktion

Richten Sie die Speicherungsfunktion auf dem MFP ein, das dem Speicherungssystem zugewiesen werden soll. Wenn die Speicherungsfunktion aktiviert ist, können Sie Druckaufträge, die von einem Computer gesendet wurden, im Speicherungssystem speichern.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Diese Funktion ist verfügbar, wenn die Topologiefunktion deaktiviert ist.

  • Die Speicherungsfunktion kann auch eingerichtet werden, indem Sie [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Einst. für Speicherdruckdok.] im Administratormodus von Web Connection wählen.

  • Wenn bei hoher Netzwerklast Druckaufträge auf dem Client-System ausgeführt werden, werden Druckaufträge unter Umständen nicht gelöscht, auch wenn [Einstellung für Löschen nach Drucken] auf [EIN] gesetzt ist. Verlängern Sie in dem Fall die Timeout-Zeit unter [Client-Funktionseinst.] - [Verbindungs-Timeout].

  • Wenn Sie das MFP, das durch die Installation des optionalen WLAN-Schnittstellenkits sowohl in der kabelgebundenen LAN-Umgebung als auch in der WLAN-Umgebung verfügbar ist, als Speicherungssystem für das Serverless Pull Printing verwenden, weisen Sie der kabelgebundenen LAN-Schnittstelle des Speicherungssystems eine Serverless Pull Printing-Gruppe zu.

  • Sie können die Option [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Domänengruppenliste] wählen und den Status der einzelnen MFPs prüfen, die Teil der Serverless Pull Printing-Gruppe sind, der dieses System beitritt.

Einrichten der Client-Funktion

Richten Sie die Client-Funktion auf dem MFP ein, das als Client-System festgelegt werden soll. Nach der Aktivierung der Client-Funktion können Sie im Speicherungssystem abgelegte Druckaufträge auf einem MFP mit aktivierter Client-Funktion ausführen.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Die Client-Funktion kann auch eingerichtet werden, indem Sie [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Client-Funktionseinst.] im Administratormodus von Web Connection wählen.

  • Wenn das Client-System IPP als Protokoll verwendet und die IPP-Authentifizierung aktiviert ist, müssen Sie den Benutzernamen und das Kennwort für die Authentifizierung für alle Client- und Speicherungssysteme festlegen, die Teil der betreffenden Serverless Pull Printing-Gruppe sind. Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Sie können die Option [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Domänengruppenliste] wählen und den Status der einzelnen MFPs prüfen, die Teil der Serverless Pull Printing-Gruppe sind, der dieses System beitritt.

Einrichten der Topologiefunktion

Richten Sie die Topologiefunktion auf dem MFP ein, das dem Topologie-System zugewiesen werden soll. Wenn die Einstellung für die Topologiefunktion aktiviert ist, kann das System bei aktivierter Einstellung die Konfigurationsdaten der Serverless Pull Printing-Gruppe verwalten.

Wenn Sie eine Verknüpfung zu einer anderen Serverless Pull Printing-Gruppe herstellen möchten, geben Sie die gewünschte Serverless Pull Printing-Gruppe an.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Diese Funktion ist verfügbar, wenn die Speicherungsfunktion deaktiviert ist.

  • Die Topologiefunktion kann auch eingerichtet werden, indem Sie [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Topologiefunktionseinst.] im Administratormodus von Web Connection wählen.

  • Sie können die Option [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Domänengruppenliste] wählen und den Status der einzelnen MFPs prüfen, die Teil der Serverless Pull Printing-Gruppe sind, der dieses System beitritt.

Beitreten zu einer Serverless Pull Printing-Gruppe

Wenn das eigentliche System einem Speicherungssystem oder Client-System zugewiesen ist, geben Sie die Serverless Pull Printing-Gruppe an, der das System beitritt.

Ausführliche Informationen über den Einrichtungsvorgang finden Sie Hier.

  • Die Serverless Pull Printing-Gruppe, der das System beitritt, kann auch eingerichtet werden, indem Sie [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Topologiefunktionseinst.] im Administratormodus von Web Connection wählen.

  • Auf einem Client-System stehen die [Gruppeneinstellungen] zur Verfügung, wenn die Topologiefunktion deaktiviert ist.

  • Der Informationsaustausch zwischen Serverless Pull Printing-Gruppen über das Topologie-System dauert ca. 20 Sekunden, nachdem die [Gruppeneinstellungen] ausgeführt wurden.

  • Sie können die Option [Systemeinstellungen] - [Universaldruckeinst.] - [Domänengruppenliste] wählen und den Status der einzelnen MFPs prüfen, die Teil der Serverless Pull Printing-Gruppe sind, der dieses System beitritt.