HomeDruckenVerfügbare Einstellungselemente auf der Registerkarte Einstellungen

Verfügbare Einstellungselemente auf der Registerkarte [Einstellungen]

Auf der Registerkarte [Einstellungen] können Sie die Standardeinstellungen für die Anzeige von Bestätigungsmeldungen sowie den Bildschirm für die Eingabe von Authentifizierungsinformationen festlegen.

Einstellung

Beschreibung

[EMF Spool]

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn eine Metadatei (EMF) zur Verwendung in Ihrer eigenen Systemumgebung gespoolt werden muss.

[Einschränkungs-Mitteilung anzeigen]

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine entsprechende Meldung anzuzeigen, wenn Sie Druckertreiberfunktionen ausgewählt haben, die nicht zusammen verwendet werden können.

[Druck.sv.-Eignsch.-Form. verw.]

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie das Papier verwenden, das unter [Servereigenschaften] im Druckerfenster hinzugefügt wurde.

[Druck von CAD-Daten optimieren]

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um CAD-Daten zu drucken. In manchen Fällen wird die Größe der Druckdaten verringert, wodurch sich die Druckgeschwindigkeit erhöht.

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen nicht, wenn Sie CAD-Daten drucken.

[[Ausgabe-Modus] beim Drucken wird beibehalten]

Die Einstellungen für den [Ausgabe-Modus] auf der Registerkarte [Basis] werden gespeichert. Diese Option ist nützlich, wenn Sie den Druck mit denselben Einstellungen für den Ausgabe-Modus wiederholen möchten.

[Papiereinst. für jedes Magazin]

Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Papiertyp unter [Papiertyp] auszuwählen, wenn [Papierfach] im Register [Basis] auf einen anderen Modus als [Auto] eingestellt ist.

[Overlay-Datei(en) freigeben]

Legen Sie für die Freigabe von Overlay-Dateien einen gemeinsamen Ordner im Netzwerk fest, in dem die Dateien abgelegt werden können.

[Authentifizierungseinstellungen...]

Konfigurieren Sie die Einstellungen für die Benutzerauthentifizierung/Volumenverfolgung.

  • [Authentifizierungseinst. vor Druck prüfen]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Schaltfläche [Überprüfen] im Dialogfeld [Authent./Volumenverfolgung...] zu aktivieren.

  • [Authentifiz.-Dialogfeld beim Druck öffnen]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um das Dialogfeld [Authent./Volumenverfolgung] beim Druckbeginn anzuzeigen. Diese Option erinnert Sie an die Eingabe des Benutzernamens und des Kennworts.

  • [Änderung des [Benutzernamens] nicht zulassen]: Diese Option schränkt Änderungen am [Benutzernamen] des [Zielbenutzers] im Dialogfeld [Authent./Volumenverfolgung...] auf der Registerkarte [Basis] ein.

  • [Änderung des [Kennworts] nicht zulassen]: Diese Option schränkt Änderungen am [Kennwort] des [Zielbenutzers] im Dialogfeld [Authent./Volumenverfolgung...] auf der Registerkarte [Basis] ein.

[Einstellungen für Sicheres Drucken...]

Richten Sie die Einstellungen für den sicheren Druck ein.

  • [Nur Sicheres Drucken]: Der [Ausgabe-Modus] auf der Registerkarte [Basis] ist fest auf [Sicheres Drucken] voreingestellt.

  • [ID/Kennwort für Sicheren Druck eingeben]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um beim Start eines Druckvorgangs das Dialogfeld [Sicheres Drucken] anzuzeigen. Damit werden Sie an die Eingabe der Dokumenten-ID und des Kennworts erinnert.

  • [Ohne Kennwort drucken]: Legen Sie fest, ob Benutzer ohne Eingabe des Kennworts drucken dürfen.

[My Tab-Einst...]

Richten Sie die Anzeigeeinstellungen für [My Tab] ein, wenn die Funktion [My Tab] des Druckertreibers verwendet wird. Ausführliche Informationen über My Tab finden Sie Hier.

  • [My Tab anzeigen]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um [My Tab] zu verwenden.

  • [My Tab freigeben]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Einstellungen in [My Tab] für die gemeinsame Nutzung freizugeben. Wenn der Druckertreiber auf einem Client durch die Angabe des gemeinsam genutzten Druckers auf dem Server installiert wird, werden die auf dem Server eingerichteten Einstellungen von [My Tab] auf dem Client übernommen.

  • [Bearbeitung verbieten]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um den Clients die Bearbeitung von [My Tab] zu verbieten.

  • [Hinweis anzeigen]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Hinweise in [My Tab] anzuzeigen, wenn [My Tab] geöffnet wird.

[Wake on LAN-Einstellungen...]

Richten Sie die Einstellungen für die "Wake on LAN"-Funktion ein.

Die Einstellung [Aus ErP aufwecken] (Hier) muss auf dem System konfiguriert werden, um die "Wake on LAN"-Funktion zu nutzen.

  • [Vor Druck aus Energiesparmodus aufwecken]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um vor dem Senden eines Druckauftrags zum normalen Modus zurückzukehren, wenn sich das System im Modus "Automatische ErP-Abschaltung" befindet.

  • [MAC-Adresse 1]: Wenn nur die kabelgebundene oder nur die drahtlose Verbindung für dieses System verwendet wird, wird die MAC-Adresse des kabelgebundenen oder drahtlosen LAN-Geräts dieses Systems automatisch eingetragen. Wenn sowohl die kabelgebundene als auch die drahtlose Verbindung für dieses System verwendet wird, wird die MAC-Adresse des kabelgebundenen LAN-Geräts dieses Systems automatisch eingetragen.

  • [MAC-Adresse 2]: Wenn sowohl die kabelgebundene als auch die drahtlose Verbindung für dieses System verwendet wird, wird die MAC-Adresse des drahtlosen LAN-Geräts dieses Systems automatisch eingetragen.

[Benutzerformat speichern...]

Wenn Sie auf ein von den Standardformaten abweichendes Papier drucken, geben Sie die Maße für die Registrierung des Papiers ein.

Das registrierte Papierformat kann unter [Originalformat] auf der Registerkarte [Basis] ausgewählt werden.

  • [EMF Spool] ist eine Funktion des PCL-Treibers.

  • [Benutzerformat speichern...] ist eine Funktion des PCL-Treibers.

  • Wenn Sie die Funktion "EMF Spool" bei Verwendung eines PS-Treibers verwenden möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Erweiterte Druckfunktionen aktivieren] auf der Registerkarte [Erweitert].

  • Die [Servereigenschaften werden] wie folgt aufgerufen:
    Unter Windows 7/8.1/10/Server 2008 R2/Server 2012/Server 2012 R2/Server 2016/Server 2019 wählen Sie einen Drucker aus und klicken dann in der Symbolleiste auf [Druckerservereigenschaften].
    Klicken Sie unter Windows Server 2008 mit der rechten Maustaste auf den Bereich im Fenster [Drucker], und klicken Sie dann auf [Als Administrator ausführen] - [Servereigenschaften].

  • Für die in den Druckservereigenschaften für den Druckertreiber angegebenen Papiereinstellungen kann ein Format in den folgenden Bereichen verwendet werden.
    Im Druckertreiber verfügbare benutzerdefinierte Formate
    : Breite: 3-9/16 bis 8-1/2 Zoll (90,0 bis 216,0 mm), Länge: 5-13/16 bis 14 Zoll (148,0 bis 355,6 mm)
    Das Papier, das innerhalb des oben angegebenen benutzerdefinierten Formatbereichs registriert ist, kann im Druckertreiber sowohl unter [Originalformat] als auch unter [Papierformat] ausgewählt werden.

  • Wenn Sie das Funktionslayout unter [My Tab] mit dem Driver Packaging Utility festlegen, können alle Benutzer diese Funktionen im selben Layout verwenden.
    Beim Erstellen eines Treiberpakets mit dem Driver Packaging Utility verschieben Sie den als Paketquelle vorgesehenen Druckertreiber an die gewünschte Position in My Tab. Aktivieren Sie unter [My Tab-Einst...] die Kontrollkästchen [My Tab anzeigen] und [My Tab freigeben] und konfigurieren Sie das Driver Packaging Utility so, dass die Druckereinstellungen kopiert werden. Ausführliche Informationen zu den Einstellungen des Driver Packaging Utility finden Sie in der Hilfe des Driver Packaging Utility.