HomeBoxOptionseinstellungen für die Übertragung

Optionseinstellungen für die Übertragung

Ändern der Dateiauflösung ([Auflösung])

Sie können die Auflösung ändern, die für die Dateispeicherung in der Box verwendet wird, und die Datei mit einer anderen Auflösung übertragen.

Einstellung

Beschreibung

[Scanauflösung]

Wählen Sie die Auflösung für das Scannen und Senden des Originals.

Zur Verwendung der Funktionen E-Mail-Versand, SMB-Übertragung, FTP-Übertragung und WebDAV-Übertragung wird die folgende Auflösung für den Versand ausgewählt.

  • [Einstellungen beim Speichern]: Wählen Sie diese Option, um das Dokument mit derselben Auflösung, in der es gespeichert wurde, zu senden.

  • [200 200 dpi]: Wählen Sie diese Option, um das Dokument mit der normalen Auflösung zu senden.

  • [300 300 dpi]: Wählen Sie diese Option zum Scannen eines Standardoriginals mit einer höheren Auflösung.

  • [400 400 dpi]: Wählen Sie diese Option zum Senden einer Datei, die kleine Zeichen oder Zeichnungen enthält.

  • [600 600 dpi]: Wählen Sie diese Option, um ein Original in eine Datei mit maximaler Größe umzuwandeln. Verwenden Sie diese Option, um eine Datei, z. B. ein Vollfarbfoto, mit einer hohen Bildqualität zu scannen.

[Faxauflösung]*

Wählen Sie die Auflösung des Originals für den Faxversand.

Senden Sie bei der Verwendung der Funktionen Fax senden, Internet-Fax und IP-Adressfax das Original in der folgenden Auflösung.

  • [Einstellungen beim Speichern]: Wählen Sie diese Option, um das Dokument mit derselben Auflösung, in der es gespeichert wurde, zu senden.

  • [Normal]: Wählen Sie diese Option zum Scannen eines Originals, bei dem es nicht auf hohe Bildqualität ankommt, oder zum schnellen Versand einer großen Anzahl von Originalen.

  • [Fein]: Wählen Sie diese Option, um das Dokument in der normalen Auflösung zu senden.

  • [Superfein]: Wählen Sie diese Option für den Versand einer Datei die kleine Zeichen oder Zeichnungen enthält.

  • [Ultrafein]: Wählen Sie diese Option zum Senden einer Datei, bei der es auf hohe Bildqualität ankommt.

*[Faxauflösung] wird angezeigt, wenn eine Datei aus einer Benutzerbox gesendet wird.

  • Bei einer hohen Auflösung werden sehr viele Daten gescannt und die Übertragungszeit verlängert sich. Wenn Sie eine E-Mail als Übertragungsmethode verwenden, z. B. "In E-Mail scannen" oder Internet-Faxübertragung, vergewissern Sie sich, dass die Datenkapazität nicht begrenzt ist.

Ändern der Dateifarbe ([Farbe])

Sie können die Farbmoduseinstellungen für die Speicherung in der Box ändern, um die Datei in einer neuen Farbe zu senden.

Einstellung

Beschreibung

[Vorhandene Farb-einst. verwenden]

Sendet eine Datei in dem bei der Speicherung verwendeten Farbmodus.

[Vollfarbe]

Sendet eine Datei unabhängig von dem für die Speicherung ausgewählten Modus in Vollfarbe.

Wählen Sie diese Option für den Versand von Farbdateien und Farbfotos.

[Graustufen]

Sendet eine Datei unabhängig von dem für die Speicherung ausgewählten Modus in Graustufen. Verwenden Sie diese Option zum Senden eines Originals mit vielen Halbtonbildern, z. B. Schwarzweißfotos.

[Monochrom]

Sendet die Datei in Schwarz oder Weiß ohne Verwendung von neutralen Farben zwischen Schwarz und Weiß.

Verwenden Sie diese Option zum Senden eines Originals mit klaren Abgrenzungen zwischen Schwarz und Weiß (z. B. Linienzeichnungen).

Dateityp ändern ([Dateityp])

Sie können den Dateityp ändern, der für die Speicherung in der Box verwendet wurde, und die Datei in einem neuen Format übertragen.

Die verfügbaren Dateitypen sind unter anderem PDF, TIFF, JPEG, XPS, PPTX, DOCX, XLSX, Compact PDF und Compact XPS. Zum Speichern wichtiger Dateien sollten Sie kennwortverschlüsseltes PDF verwenden.

Einstellung

Beschreibung

[Dateityp]

Wählen Sie den Typ der zu speichernden Datei aus:

  • [PDF]: Dieser Typ steht in den meisten Betriebssystemen zur Verfügung. Es ist möglich, eine solche Datei mit einem Kennwort zu schützen oder zu verschlüsseln. Wichtige Originaldaten sollten als PDF-Datei gespeichert werden.

  • [Kompaktes PDF]*1: Wird zum Senden einer Datei mit einer kleineren Dateigröße als beim normalen PDF-Typ verwendet. Wir empfehlen dieses Format, wenn Sie die Dateigröße z. B. für den E-Mail-Versand verringern möchten.

  • [TIFF]: Dies ist ein vielseitig verwendbares Bildformat. Dieser Typ unterstützt das Speichern mehrerer Seiten in einer einzigen Datei.

  • [JPEG]*1: Ein Dateiformat, das bei Digitalkameras weit verbreitet ist. Es eignet sich besonders zum Speichern von Fotodaten. Das JPEG-Format unterstützt nicht die Speicherung von mehreren Seiten als eine Datei.

  • [XPS]: Erweiterung einer XML-Grunddatei, die in Windows verwendet wird. Sie können den XPS-Viewer installieren, um Daten anzuzeigen oder zu drucken, selbst wenn die Quellanwendung nicht bereitgestellt wird.

  • [Kompakt-XPS]*1: Wird zum Senden einer Datei mit einer kleineren Dateigröße als beim normalen XPS-Typ verwendet.

  • [PPTX]*1: Erweiterung einer XML-Grunddatei, die mit PowerPoint von Microsoft Office erstellt wird.

  • [DOCX]*1: Erweiterung einer XML-Grunddatei, die mit Word von Microsoft Office erstellt wird.

  • [XLSX]*1: Erweiterung einer XML-Grunddatei, die mit Excel von Microsoft Office erstellt wird.

[Seiteneinstellungen]

Wählen Sie eine Seitenablageeinheit aus, wenn ein Original aus mehreren Seiten besteht.

  • [Mehrseitendatei]: Wandelt alle Seiten in eine einzelne Datei um. Wenn jedoch als [Dateityp] die Option [JPEG] ausgewählt ist, können Sie [Mehrseitendatei] nicht auswählen.

  • [Seitentrennung]*2: Wählen Sie diese Option, um eine Datei für die E-Mail-, SMB- oder FTP-Übertragung in eine angegebene Anzahl von Seiten aufzuteilen. Wenn Sie beispielsweise beim Scannen von 10 Originalseiten den Wert "2" eingeben, werden die Seiten auf fünf Dateien aufgeteilt.

Für die E-Mail-, SMB- oder FTP-Übertragung der mit aktiver [Seitenaufteilung] gespeicherten Dateien wird Seitenaufteilung aktiviert und die Anzahl der beim Speichern angegebenen Seiten wird angewandt. Die Einstellung kann bei Bedarf zu [Mehrseitendatei] geändert werden.

[E-Mail-Anhang]*2

Wählen Sie die Methode für den E-Mail-Anhang, wenn [Seiteneinstellungen] auf [Seitenaufteilung] eingestellt ist.

  • [Alle Dateien als eine E-Mail senden]: Hängt alle Dateien an eine einzige E-Mail an.

  • [Eine Datei pro E-Mail]: Sendet jede Datei in einer separaten E-Mail.

[PDF-Detaileinstellung]*3

Wenn [PDF] oder [Kompaktes PDF] als Dateiformat ausgewählt ist, können Sie die PDF-Optionseinstellungen konfigurieren.

Mit [PDF-Detaileinstellung] können die folgenden Parameter eingerichtet werden.

Einstellung

Beschreibung

[Verschlüsselung]

Wählen Sie [EIN], um eine Datei zu verschlüsseln.

  • Wenn [Kennwort] unter [Verschlüsselungsart] ausgewählt ist, richten Sie die folgenden Einstellungen ein.
    [Kennwort]: Geben Sie ein Kennwort ein, um den Zugriff auf die Datei zu beschränken. Erstellen Sie eine PDF-Datei, auf die bestimmte Benutzer zugreifen können, denen das Kennwort bekannt ist.
    [Kennwort Berechtig.]: Zum Festlegen von Berechtigungen für den Druck und die Bearbeitung einer PDF-Datei geben Sie ein Autorisierungskennwort ein.

  • Wenn [Digitale ID] unter [Verschlüsselungsart] ausgewählt ist, richten Sie die folgenden Einstellungen ein.
    [Digitale ID wählen]: Wählen Sie eine E-Mail-Adresse aus, die ein digitales Zertifikat für die Verschlüsselung enthält.
    [Digitale ID des Empfängers verwenden.]: Verwendet ein digitales Zertifikat, das am Sendeziel der PDF-Datei registriert ist.

  • [Kennwort]: Geben Sie ein Kennwort ein, um den Zugriff auf die Datei zu beschränken. Erstellen Sie eine PDF-Datei, auf die bestimmte Benutzer zugreifen können, denen das Kennwort bekannt ist.

  • [Kennwort Berechtig.]: Zum Festlegen von Berechtigungen für den Druck und die Bearbeitung einer PDF-Datei geben Sie ein Autorisierungskennwort ein.

  • [Verschlüss.niveau]: Wählen Sie beim Festlegen von Berechtigungen für eine PDF-Datei eine Verschlüsselungsstufe entsprechend der gewünschten Sicherheitsstufe aus.
    Wenn Sie [Hohes Niveau 1] oder [Hohes Niveau 2] wählen, können Sie detailliertere Berechtigungen festlegen.

  • [Druckberechtigungen]: Geben Sie an, ob das Drucken von PDF-Dateien erlaubt ist.
    Wenn [Verschlüss.niveau] auf [Hohes Niveau 1] oder [Hohes Niveau 2] gesetzt ist, können Sie festlegen, dass PDF-Dateien nur mit einer niedrigen Auflösung ([Niedrige Auflösung]) gedruckt werden können.

  • [Inhalt kopieren]: Geben Sie an, ob Texte und Bilder aus PDF-Dateien kopiert werden dürfen.

  • [Verschlüsselungsziel]: Wählen Sie das zu verschlüsselnde Ziel aus. Bei Auswahl von [Keine Metadaten] werden die Eigenschaftsinformationen aus der Verschlüsselungsverarbeitung ausgenommen.

  • [Änderungen zulässig]: Wählen Sie die Inhalte der PDF, die modifiziert werden dürfen.
    Wenn [Verschlüss.niveau] auf [Hohes Niveau 1] oder [Hohes Niveau 2] gesetzt ist, können Sie eine detailliertere Auswahl der zulässigen Inhalte vornehmen.

[Digitale Signatur]

Wählen Sie [EIN], um eine Signatur (ein Zertifikat) dieses Systems zu einer PDF-Datei hinzuzufügen. Wählen Sie außerdem das Verschlüsselungsniveau für die Signatur aus den Optionen [SHA1] oder [SHA256] aus.

Sie können den Autor einer PDF zertifizieren und Fälschungen und unautorisierte Änderungen verhindern.

Diese Funktion ist aktiviert, wenn auf diesem System ein Zertifikat registriert ist. Die E-Mail-Adresse des Zertifikats für dieses System muss der E-Mail-Adresse des Administrators entsprechen.

[Stempel erstellen]

Wählen Sie diese Option, um das Datum/die Uhrzeit, die Seitenzahl und die Kopfzeile/Fußzeile in einer PDF zu drucken.

Wählen Sie [Text], wenn der in einer PDF zu druckende Text als Text eingebettet werden soll. Wenn Sie [Bild] wählen, wird der Text als Bild eingebettet.

[Outline-PDF]

Wählen Sie diese Option für die Speicherung einer Datei im Kompakt-PDF-Format.

Der Text wird aus dem Original extrahiert und in ein Vektorbild umgewandelt.

[PDF-Weboptimierung]

Verwenden Sie diese Option zum Erstellen einer für die Web-Ansicht optimierten PDF-Datei.

Wenn eine PDF-Datei für die Web-Ansicht optimiert ist, zeigt der Web-Browser zunächst nur die erste Seite der PDF-Datei am Bildschirm an, bevor er auch die restlichen Seiten lädt.

[Durchsuchbare PDF]

Wählen Sie [EIN], um eine durchsuchbare PDF-Datei zu erstellen.

  • [Spracheinstellung]: Wählen Sie eine Sprache für die OCR-Verarbeitung. Wählen Sie die im Original verwendete Sprache, um die ordnungsgemäße Erkennung der Textdaten sicherzustellen.

  • [Drehung anpassen]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Drehung automatisch für jede Seite basierend auf der Ausrichtung der bei der OCR-Verarbeitung erkannten Textdaten vorzunehmen. Wenn die Anpassung der Drehung deaktiviert ist und die angegebene Ausrichtung des Originals nicht mit der Textausrichtung übereinstimmt, werden die Textdaten nicht ordnungsgemäß erkannt.

  • [Automatische Dateinamenszuweisung]: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Zeichenfolge, die sich aufgrund des Ergebnisses der OCR-Zeichenerkennung als Dokumentname eignet, automatisch zu exportieren und als Dokumentnamen festzulegen. Ein Dokumentname wird auf der Basis des Zeichenerkennungsergebnisses der ersten Seite, der Angaben für Datum und Uhrzeit und der Seriennummer automatisch zugewiesen.

[PDF/A]

Wählen Sie [EIN], um eine PDF-Datei auf der Basis von PDF/A zu erstellen.

  • [PDF/A-1a]: Damit wird eine PDF-Datei auf der Basis von PDF/A-1a erstellt.

  • [PDF/A-1b]: Damit wird eine PDF-Datei auf der Basis von PDF/A-1b erstellt.

[PDF-Dokumenteigenschaften]

Fügen Sie Metainformationen, wie beispielsweise Titel oder Autor, zu den Eigenschaften der PDF-Datei hinzu.

  • [Name]: Geben Sie einen Titel für die PDF-Datei ein (max. 64 Zeichen).

  • [Autor]: Geben Sie den Namen des Autors einer PDF-Datei ein (max. 64 Zeichen). Wenn auf diesem System Benutzerauthentifizierung eingerichtet ist, geben Sie den Benutzernamen als Autor an.

  • [Betreff]: Geben Sie einen Betreff für die PDF-Datei ein (max. 64 Zeichen).

  • [Schlüss.-wort]: Geben Sie ein Schlüsselwort für die PDF-Datei ein (max. 64 Zeichen).

*1[Kompaktes PDF], [JPEG], [Kompakt-XPS], [PPTX], [DOCX] oder [XLSX] wird angezeigt, wenn eine Datei aus einer Benutzerbox oder einer Anmerkungs-Benutzerbox gesendet wird.

*2[Trennung] oder [E-Mail-Anhang] wird angezeigt, wenn eine Datei aus einer Benutzerbox oder aus der Speicherempfangsbox gesendet wird.

*3 Wenn eine Datei aus der Speicherempfangsbox gesendet wird, stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung.
[PDF-Weboptimierung], [PDF/A], [Durchsuchbare PDF]

  • Für die Verwendung der folgenden Funktionen wird eine Zubehörkomponente benötigt. Ausführliche Informationen zu den erforderlichen Zubehörkomponenten finden Sie Hier.
    [DOCX] UND [XLSX] von [Dateityp], [Digitale ID] von [Verschlüsselungsart], [PDF-Dokumenteigenschaften], [PDF/A], [PDF-Weboptimierung], [Durchsuchbare PDF]

Datei oder Betreff ändern ([Dateiname/Betreff/Sonstiges])

Sie können eine zu sendende Datei umbenennen. Ändern Sie beim Senden einer E-Mail ggf. deren Betreff und Text.

Einstellung

Beschreibung

[Dokumentname]

Sie können den Dateinamen, der bei der Speicherung in der Box vergeben wurde, ändern.

[Betreff]

Ändern Sie den Betreff der E-Mail. Wenn feste Betreffphrasen registriert sind, können Sie einen registrierten Betreff auswählen.

[Von]

Ändern Sie die E-Mail-Adresse des Absenders.

Normalerweise wird die E-Mail-Adresse des Administrators als Absenderadresse für E-Mails verwendet.

Wenn die Benutzerauthentifizierung auf diesem System aktiviert ist, wird die E-Mail-Adresse des angemeldeten Benutzers als Absenderadresse für E-Mails verwendet.

[Text]

Geben Sie den Nachrichtentext der E-Mail ein. Wenn feste Nachrichtentextbausteine registriert sind, können Sie aus den registrierten Textbausteinen auswählen.

  • Die folgenden Zeichen werden in Abhängigkeit von der Zielumgebung unter Umständen verstümmelt dargestellt. Daher empfehlen wir, diese Zeichen nicht in einem Dateinamen zu verwenden.
    < > : * ? " / \ |

Druckdatum/-uhrzeit hinzufügen ([Datum/Uhrzeit])

Fügen Sie das Druckdatum/die Druckuhrzeit auf der ersten Seite oder auf allen Seiten ein.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um das Datum/die Uhrzeit einzufügen.

[Datumsformat]

Wählen Sie das Druckformat für das Datum.

[Uhrzeitformat]

Wählen Sie das Druckformat für die Uhrzeit. Wenn die Uhrzeit nicht gedruckt werden soll, wählen Sie [AUS].

[Seiten]

Wählen Sie den Bereich der zu druckenden Seiten.

[Textdetails]

Wählen Sie bei Bedarf das Textdruckformat aus.

[Druckposition]

Wählen Sie bei Bedarf die Druckposition des Texts. Sie können in [Position einstellen] die Druckposition genauer einstellen.

Hinzufügen der Seitenzahl ([Seitenzahl])

Fügt Seiten- und Kapitelnummern auf den gedruckten Blättern ein. Seitenzahlen und Kapitelnummern werden auf allen Seiten gedruckt.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um die Seitenzahl festzulegen.

[Seitenzahlenformat]

Wählen Sie das Format der Seitenzahl.

[Startseitenzahl]

Geben Sie die Startseitenzahl an, die auf die erste Seite gedruckt werden soll.

Geben Sie zum Beispiel für den Druck von Seitenzahlen ab der dritten Seite der Datei "-1" ein. Die erste Seite der Datei wird als "-1", die zweite Seite als "0" und die dritte Seite als "1" gezählt. Unter [Startseitenzahl] wird festgelegt, dass eine Seitenzahl auf Seite 1 und auf den folgenden Seiten gedruckt wird. Wenn "2" eingegeben wird, werden die Seitenzahlen ab der ersten Seite der Datei in der Reihenfolge "2, 3" usw. gedruckt. "-" (Minuszeichen) wechselt bei jedem Tippen zwischen "+" und "-" [*].

[Startkapitelnummer]

Geben Sie die Startkapitelnummer ein, wenn eine Datei in Kapitel unterteilt ist und Sie Kapitelnummern ab dem zweiten Kapitel drucken möchten. Sie können die Startkapitelnummer angeben, wenn Sie [Kapitelseite] unter [Seitenzahlenformat] ausgewählt haben.

Geben Sie zum Beispiel für den Druck von Kapitelnummern ab dem dritten Kapitel "-1". Das erste Kapitel der Datei wird als "-1", das zweite Kapitel als "0" und das dritte Kapitel als "1" gezählt. Unter [Startkapitelnummer] wird festgelegt, dass die Kapitelnummer für die Kapitel gedruckt wird, die als 1 und höher gezählt werden. Bei Eingabe von "2" wird die Nummer ab der ersten Seite des ersten Kapitels der Datei in der Form "2-1, 2-2" gedruckt. "-" (Minuszeichen) wechselt bei jedem Tippen zwischen "+" und "-" [*].

[Textdetails]

Wählen Sie bei Bedarf das Textdruckformat aus.

[Druckposition]

Wählen Sie bei Bedarf die Druckposition des Texts. Sie können in [Position einstellen] die Druckposition genauer einstellen.

Hinzufügen eines Stempels ([Stempel])

Text, wie z. B. "Bitte um Antwort" oder "Verschlusssache", kann auf der ersten Seite oder auf allen Seiten gedruckt werden. Sie können den hinzuzufügenden Text aus den registrierten festen Stempeln und den eigenen registrierten Stempeln auswählen.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um die Stempelfunktion zu verwenden.

[Stempeltyp]

Wählen Sie den zu druckenden Stempel.

[Seiten]

Wählen Sie den Bereich der zu druckenden Seiten.

[Textdetails]

Wählen Sie bei Bedarf das Textdruckformat aus.

[Druckposition]

Wählen Sie bei Bedarf die Druckposition des Texts. Sie können in [Position einstellen] die Druckposition genauer einstellen.

Hinzufügen von Informationen zur Kopfzeile/Fußzeile ([Kopfzeile/Fußzeile])

Fügen Sie das Datum, die Uhrzeit und beliebigen Text an den oberen und unteren Rändern (Kopfzeile/Fußzeile) der angegebenen Seite hinzu. Sie müssen die Informationen, die in die Kopfzeile/Fußzeile eingefügt werden sollen, vorab auf diesem System registrieren.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN] aus, um die Kopfzeile/Fußzeile zu drucken.

[Kopfzeile/Fußzeile abrufen]

Wählen Sie die zu druckende Kopfzeile/Fußzeile. Wählen Sie die Kopfzeile/Fußzeile aus den vorab registrierten Kopfzeilen/Fußzeilen aus.

[Prüfen/temporär ändern]

Bei Bedarf können Sie die Details des Programms, das unter [Kopfzeile/Fußzeile abrufen] ausgewählt ist, prüfen oder vorübergehend ändern.

  • [Kopfzeileneinstellungen]: Ändern Sie die Inhalte der Kopfzeile.

  • [Fußzeileneinstellungen]: Ändern Sie die Inhalte der Fußzeile.

  • [Seiten]: Ändern Sie die Reihenfolge der zu druckenden Seiten.

  • [Textdetails]: Ändern Sie die Druckgröße und die Schriftart.

Gleichzeitiges Senden und Drucken ([Seitendruck])

Sie können die Daten während des Scannens oder des Faxversands drucken.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN] um gleichzeitig zu senden und zu drucken.

[Kopien]

Geben Sie bei Bedarf die Anzahl der zu druckenden Kopien ein.

[1-seitig/2-seitig]

Wählen Sie [2-seitig], um beide Seiten des Blatts zu bedrucken.

[Heften]

Wählen Sie die Bindepositionen für das Heften der Blätter.

  • [Ecke]: Alle gedruckten Blätter werden vor der Ausgabe an einer Ecke (links oben oder rechts oben) geheftet.

  • [2-fach]: Alle gedruckten Blätter werden vor der Ausgabe an zwei Positionen (oben, links oder rechts) geheftet.

  • [Positionseinstellung]: Wählen Sie die Bindeposition. Wenn die Bindeposition auf [Auto] gesetzt ist, wird die Bindeposition automatisch bestimmt.

Ändern einer zu druckenden Zeichenfolge ([Stempeleinstellungen])

Sie können vor dem Senden der Daten die Zeichenfolge ändern, die für die Registrierung einer Box angegeben wird.

Einstellung

Beschreibung

[Datum/Uhrzeit]

Wählen Sie das Format aus, mit dem das Datum und die Uhrzeit gedruckt werden sollen.

Geben Sie die Angaben für [Datum/Uhrzeit] ein und tippen Sie auf das Symbol auf der rechten Bildschirmseite; Sie können ein Datum-/Uhrzeit-Format auswählen.

[Sekundäres Feld]

Fügt der zu druckenden Zahl Text hinzu (maximal 20 Zeichen).

[Dichte]

Wählen Sie eine Dichte für den zu druckenden Text aus.

[Nummerntyp]

Wählen Sie eine Reihe von Ziffern für die zu druckende Anmerkung aus.

  • [Nur Zahlen]: Druckt die Anzahl der Seiten ohne führende Nullen.

  • [Führende Nullen einfügen]: Druckt immer eine 8-stellige Zahl unabhängig von der Anzahl der Dateiseiten.

[Druckposition]

Wählen Sie eine Druckposition aus.

Speicherziel über die gesendete Datei informieren ([URL-Zieleinstellung])

Wenn die SMB-, FTP- oder WebDAV-Übertragung abgeschlossen ist, wird eine E-Mail mit Angaben zum Speicherziel der gesendeten Datei an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Geben Sie zum Festlegen der [URL-Zieleinstellung] die E-Mail-Adresse an, an die die URL gesendet werden soll.

  • Für den Versand der URL-Informationen kann nur eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Wenn eine Mailingliste verwendet wird, ist es sinnvoll, deren E-Mail-Adresse im Adressbuch zu registrieren.

E-Mail verschlüsseln ([Mail-Verschlüssel.])

Sie können E-Mails verschlüsseln, um bei der Übertragung ein Abhören durch Unbefugte zu verhindern.

Digitale Signatur zu E-Mails hinzufügen ([Digitale Signatur])

Wenn das MFP eine E-Mail sendet, können Sie dieser eine digitale Signatur anfügen, um die Authentizität des Absenders nachzuweisen. Darüber hinaus kann der Empfänger damit sicherstellen, dass die Daten nicht manipuliert wurden.

  • Wenn Sie den Status [EIN] oder [AUS] nicht ändern können, wird angenommen, dass der Administrator festlegt, ob immer eine digitale Signatur hinzugefügt wird oder nicht.

Nach dem Umbenennen des Absenders senden ([Fax-Kopfzeileneinstell.])

Im Normalfall wird der Standardabsendername hinzugefügt. Sie können aber bei Bedarf auch andere Absendernamen verwenden.

Wenn Sie einen vom Standardnamen abweichenden Absendernamen verwenden möchten, wählen Sie den gewünschten neuen Absendernamen und tippen auf [OK].

Faxleitungstyp festlegen ([Leitungseinstellungen])

Geben Sie an, wie Faxdokumente basierend auf den Leitungsbedingungen gesendet werden sollen.

Einstellung

Beschreibung

[Sendemethode]

Ändern Sie den Kommunikationsmodus basierend auf den Leitungsbedingungen.

  • [Übersee-Übertr.]: Wählen Sie diese Option für den Versand eines Faxdokuments an ein Ziel mit schlechten Kommunikationsbedingungen. Die Faxdokumente werden mit reduzierter Geschwindigkeit gesendet.

  • [ECM]: Der ECM-Modus ist ein Fehlerkorrekturmodus, der von der ITU-T (International Telecommunication Union (Internationale Fernmeldeunion) - Telecommunication Standardization Sector (Telekommunikationsstandardisierungssektor)) definiert wurde. Faxsysteme, die mit der ECM-Funktion ausgestattet sind, können damit miteinander kommunizieren und bestätigen, dass die gesendeten Daten fehlerfrei sind. Dadurch werden Unschärfen im Bild aufgrund von Rauschen in der Telefonleitung verhindert.
    Die Übermittlungszeit kann verkürzt werden, indem ECM für die Übertragung ausgeschaltet wird. Es können jedoch in Abhängigkeit vom angegebenen Wert für die Übermittlungszeit Bild- oder Übertragungsfehler auftreten. Passen Sie daher den Wert immer an die jeweiligen Bedingungen an.

  • [V.34]: V.34 ist ein Übertragungsmodus, der für die Super G3-Fax-Kommunikation verwendet wird. Wenn das ferne System oder dieses System über eine Nebenstellenanlage mit einer Telefonleitung verbunden ist, kann möglicherweise (je nach Status der Telefonleitung) keine Übertragung im Super G3-Modus stattfinden. In diesem Fall wird empfohlen, den V.34-Modus beim Senden von Daten zu deaktivieren.

[Ziel prüfen und senden]

Die angegebene Faxnummer wird mit der Zielfaxnummer (CSI) verglichen. Das Fax wird nur dann gesendet, wenn die Faxnummern übereinstimmen.

[Leitungseinstellung]

Bei Verwendung mehrerer Telefonleitungen wählen Sie die zum Senden von Faxdokumenten verwendete Leitung aus.

In der Regel wird [Leitung 1] verwendet. Bei Auswahl von [Nicht festgelegt] wird jeweils die Leitung für die Übertragung verwendet, die gerade nicht belegt ist.

Zeit für die Kommunikation festlegen ([Timerüb.])

Geben Sie an, wann die Faxübertragung gestartet werden soll. Das Fax wird automatisch zum angegebenen Zeitpunkt gesendet.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um die Timerübertragung zu aktivieren.

[Aktuelle Uhrzeit]

Zeigt die aktuelle Uhrzeit an.

[Startzeit]

Geben Sie die Zeit an, zu der die Faxübertragung gestartet werden soll.

Senden eines Faxdokuments mit einem Kennwort ([Üb. m. Kennw])

Ein mit einem Kennwort versehenes Fax wird an ein Gerät gesendet, auf dem Faxziele per Kennwort beschränkt sind ("Empfang geschlossener Bereich" aktiviert).

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um die kennwortgeschützte Übertragung zu aktivieren.

[Kennwort]

Geben Sie das Kennwort den "Empfang geschlossener Bereich" des Ziels an.

Nach Angabe eines F-Codes senden ([F-Codeübertragung])

Zur Verwendung des vertraulichen Versands oder der Relais-Verteilung geben Sie einen F-Code (SUB-Adresse und Kennwort) ein und führen Sie den Versand durch.

Einstellung

Beschreibung

[EIN]/[AUS]

Wählen Sie [EIN], um die F-Codeübertragung zu aktivieren.

[SUB-Adresse]

Geben Sie eine SUB-Adresse ein.

  • Zur Verwendung des vertraulichen Versands geben Sie die für das Ziel festgelegte Nummer der vertraulichen Box ein.

  • Zur Verwendung der Relais-Verteilung geben Sie die für das Ziel festgelegte Nummer der Relais-Box ein.

[Kennwort]

Geben Sie eine Absender-ID ein.

  • Zur Verwendung des vertraulichen Versands geben Sie das Kommunikationskennwort für den vertraulichen Empfang ein, das für das Ziel festgelegt wurde.

  • Zur Verwendung der Relais-Verteilung geben Sie das Kennwort der Relais-Box ein, das für das Ziel festgelegt wurde.